14.05.2021 - French Connection

...der Minusrekord


Marco Cherdron fuhr einen Start-Ziel-Sieg ein...Glückwunsch !


Das Rennen am 14.05.2021 hat das Potenzial als "Rekordrennen" in der Historie von gt-rennserien einzugehen. In mehrerlei Hinsicht ergaben sich bei der 90 minütigen "Berg und Talfahrt" auf dem Raceroom Raceway  (3,84km) einige bis dahin so noch nicht vorgekommene Fakten.

 Der Megane RS TCR sollte an diesem Rennabend das Gefährt der Wahl sein. Vielleicht war es keine gute Wahl des Veranstalters denn im Vorfeld zeichnete sich bereits ab dass es nicht viele Fahrer reizen würde sich auf diesen WTCR-boliden einzulassen. Damit war der erste "Rekord" leider fix. Es hatten lediglich sieben "Mutige" den Weg auf die Nennliste gewagt. Kurz vor dem Eventstart musste ein Teilnehmer seinen Startplatz aus persönlichen Gründen unbesetzt lassen und das sorgte für den zweiten Minusrekord innerhalb der "Serie Themenrennen". Die Startaufstellung war mit sechs Autos sehr überschaubar.

Die Qualifikation ergab nach 30 Minuten einen annähernden Gleichstand zwischen Mr Minimi #7 und Marco Cherdron #34 mit dem "besseren" Ergebnis für die Nummer Sieben. Die Differenz von rund 0.1 Sekunden der beiden schnellsten deutete auf ein spannendes Rennen hin. Der "Technik-teufel" hatte da aber auch noch seinen Einwand und so musste der Start des Rennen wiederholt werden und die sich dabei ergebende Aufstellung des Feldes hatte mit dem Qualifikationsergebnis nichts mehr gemein.

Der Start zum Rennen in der Morgensonne der nachempfundenen französischen Alpen (die Strecke ist rein fiktiv) fiel mit der Launch Control  an Bord der schwarzen Renaults allen Piloten nicht sonderlich schwer. Von diesem Zeitpunkt an übernahm Marco Cherdron die Führung und gab sie bis zum Zieleinlauf nicht mehr ab.Eine bemerkenswerte Leistung die auf einem derart schweren Streckenlayout nach Vergleichbarem sucht. Glückwunsch M.Cherdron zum Sieg !

Auf P2 lief Mr Minimi ins Ziel ein.Auch er konnte seinen TCR unfallfrei nach getaner Arbeit bei der Boxencrew abgeben.Glückwunsch zum "Silbernen" !

Der dritte auf dem Podest beim sonderbaren Rennen wurde Martin Heidenreich #34. Der erfahrene Fahrer startete das erste Mal im Rahmen eines Themenrennes bei gt-rennserien und hätte P3 definitiv  auch bei deutlich größerer Teilnehmerzahl "erfahren". Glückwunsch an dieser Stelle.

Der letzte traurige Rekord an diesem denkwürdigen Abend war die Anzahl derer die das karierte Tuch sehen durften.Von sechs Startern mussten zwei ein defektes Auto vorzeitig abstellen.

 

Der Veranstalter blickt ernüchtert auf diesen Abend zurück und bedankt sich bei den Teilnehmern die trotz großem Rückstand ihre Autos ins Ziel gebrachten haben !


Die Statistik zum Rennen.     Hier...


Bilder vom Rennen.